Vorherige Seite   Aufwärts   Nächste Seite

Körperpflege und Sauberkeitserziehung

In unserem seperaten Sanitärraum / Wickelzimmer werden die Kinder regelmäßig gewickelt. Es wickelt jeweils eine Erzieher/in die sich mit viel Zeit und Aufmerksamkeit dem Kind widmet. Jedes Kind hat in unserem Wickelraum eine Schublade, die mit seinen persönlichen Pflegemitteln und Wechselwäsche bestückt ist. Gekennzeichnet ist diese Schublade mit dem Foto und dem Namen des Kindes.

Wir achten die Intimsphäre der Kinder und bemühen uns die Pflegesituation ruhig, sensibel und ungestört zu gestalten.

Wir wickeln jederzeit nach Bedarf und zudem grundsätzlich jedes Kind zwischen circa 10.15 Uhr und 11.15 Uhr. Falls notwendig, ziehen wir das Kind um, waschen und duschen es.

Besonders sensibel ist dann der Übergang zum Leben ohne Windel. In dieser Phase ist der offene und regelmäßige Austausch zwischen Eltern und Erzieherinnen besonders wichtig.

Wir begleiten die Kinder zur Toilette, geben Hilfestellung und wechseln selbstverständlich die Kleidung, falls es mal daneben geht.

Jedes Kind hat sein eigenes Tempo und seinen eigenen Zeitpunkt, ab dem die Entwicklung zum Leben ohne Windel beginnen kann. Für uns hat es höchste Priorität, diesen Weg fürsorglich und ohne Druck zu gestalten.

Vorherige Seite   Aufwärts   Nächste Seite