Vorherige Seite   Aufwärts  

Qualitätssicherung

Die Zusammenarbeit mit Familien ist uns ein wichtiges Anliegen. Diese beginnt in unserer Einrichtung schon mit der täglichen individuellen Begrüßung und Verabschiedung der Eltern und Kinder.

Durch Aufnahmegespräche/Elterngespräche wird der Entwicklungsstand des Kindes besprochen. Jeder Hinweis eines solchen Gespräches trägt dazu bei, das wir unser pädagogisches Handeln noch besser an den Kindern ausrichten können.

Weitere Beispiele für die Qualitätssicherung unserer Einrichtung sind:

  • Regelmäßige Besuche von Fortbildungen nach Bedarf des Kindergartens, private Fortbildungen / Zusatzausbildungen des Personals (z.B. Spracherziehung, Mentorenausbildung)
  • Regelmäßige Überprüfung und Weiterbildung der Erste Hilfe Maßnahmen
  • Weit mögliche Ausschöpfung und Berücksichtigung personeller (Team, Eltern, Fachberatung, Externe Fachkräfte und räumlicher Haus, Umgebung) Ressourcen zur Weiterentwicklung pädagogischer Qualität
  • Studieren von Fachliteratur
  • Umfassende Dokumentationssysteme (Beobachtungen, Portfolio, Elterngespräche)
  • Regelmäßige Überprüfung unserer Konzeption
  • Freispielangebote, Projektarbeit, Elternabende, Kooperation mit verschiedenen Fachbereichen (Frühe Hilfen etc.)
  • Regelmäßige Teamgespräche / Gruppen– Krippen– und Gesamtteam, täglicher Informationsaustausch und Reflektion unserer pädagogischen Arbeit mit den Gruppen und Krippenkollegen.
  • Enge Zusammenarbeit mit der Fachberatung und dem Träger
  • Zentrale strukturelle Standards z.B. geregelte Verantwortungsbereiche der Mitarbeiter/innen, Öffentlichkeitsarbeit, Sicherheitsprüfung von Außen - und Innenbereich, Hygienemaßnahmen, Reinigung – und Hygieneplan
  • Professionelle Anleitung und Beratung von Schülern und Praktikanten
  • Zusammenarbeit mit den Eltern/ Elternbeiräten und Bezugspersonen der Kinder

Qualität sollte engagiert in allen Bereichen umgesetzt werden. Eine Sicherung dieser erreichen wir unter anderem durch die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unserem Träger.

All unsere Kinder, Eltern und das Fachpersonal haben Anspruch auf Qualität und das diese ständig überprüft gesichert und optimiert genutzt wird

Vorherige Seite   Aufwärts